Planung neuer und wandlungsfähiger Produktions­standorte

Wenn Sie für Ihr Unternehmen einen Neubau ins Auge fassen oder einen weiteren Verwaltungs- oder Produktionsstandort planen – dann denken Sie von Beginn an langfristig und geben Sie die Planung in erfahrene Hände.

Denn der Standort hat maßgeblichen Einfluss auf die Produktionsabläufe. Nur wenn er vorausschauend auf die künftigen Anforderungen ausgelegt ist, sich flexibel, schnell und wirtschaftlich an neue Erfordernisse anpassen lässt, sichert er langfristig Ihre Wettbewerbsfähigkeit und Ihre Investition.

Mit unserer fundierten Standortplanung werden auch spätere Planungsfehler vermieden, der Standort optimal erschlossen und die Flächen bestmöglich genutzt.

Kontaktieren Sie uns

Realisierung repräsentativer und nachhaltig effizienter Arbeitswelten

Ganzheitlich und gewerke-übergreifend geplant, ist ein repräsentatives und auf nachhaltige Effizienz ausgelegtes Firmengebäude eine lohnende Investition in die Erreichung der ökonomischen Unternehmensziele.

Corporate Architecture ist daher ein Wettbewerbsfaktor, der nicht nur für Großkonzerne, sondern auch für mittelständische Betriebe erheblich sein kann.

Will man eine hochwertige Architektur und Wirtschaftlichkeit unter einen Hut bringen, sind Planungserfahrung und vernetztes Denken aller beteiligten Gewerke unabdingbar. Mit allen wichtigen Fachabteilungen unter einem Dach können wir diese Herausforderung erfolgreich bewältigen.

Kontaktieren Sie uns

Betriebserweiterung und schnelle Anpassung von Produktionskapazitäten

Sie wollen Ihren Betrieb erweitern und benötigen neue Büroräume oder Produktionskapazitäten? Mit der bewährten Methodik unseres HP3 Stufenmodells gelingt das schnell und wirtschaftlich.

Im Rahmen einer fundierten Standortanalyse werden die entsprechenden Potenziale vor Ort ermittelt, bewertet und für alle folgenden Planungsleistungen herangezogen.

Darauf aufbauend folgt die Generalplanung einschließlich TGA- und Energiekonzeption und schließlich die Projektausführung – termingerecht, kostensicher und im laufenden Produktionsbetrieb.

Kontaktieren Sie uns

Restrukturierung und Optimierung gewachsener Produktionsstandorte

Viele mittelständische Standorte und Betriebe wachsen im Laufe der Jahre. Dabei nimmt die Komplexität immer mehr zu, der Materialfluss wird unübersichtlich, die Produktivität sinkt.

Ausgehend von der gewachsenen Struktur unterstützen wir Sie bei der Restrukturierung Ihres Betriebs und begleiten Sie auf dem Weg zu einem hochmodernen Produktionsstandort mit klarer, erweiterungsfähiger Gebäudeanordnung, schlanken Prozessen und kostensparenden Logistikabläufen.

Kontaktieren Sie uns

Pensionskasse der Wacker Chemie VVAG, Standort Burghausen

Standortplanung, Generalplanung und Neubau eines Bürogebäudes im innerstädtischen Bereich

Im Herzen der Burghauser Neustadt hat die Pensionskasse der Wacker Chemie VVaG zusammen mit der Hinterschwepfinger Projekt GmbH einen neuen Fixpunkt geschaffen: Das Büro- und Gewerbegebäude beherbergt auf 7.000 m² Bruttofläche nicht nur Arztpraxen und Geschäftsräume, sondern auch Privatwohnungen und ein gemütliches Café im Erdgeschoss. Der vierstöckige Neubau mit seinen markanten Fensterfronten besticht durch einen urbanen Charakter, welcher der Bedeutung der Stadt Burghausen als moderner Industrie- und Gewerbeort gerecht wird. Dennoch berücksichtigt die zeitlose Architektur auch den historischen Teil der Stadt.

  • Standortanalyse und Standortplanung für eine bestmögliche Einbindung in die innerstädtische Bebauung und eine optimale Flächenausnutzung
  • Generalplanung einschließlich Architektur und Statik
  • Über 7.000 m² Brutto-Grundfläche mit Büros, Praxen und Wohnungen
  • Wertbeständige Naturstein-Fassade
  • Raumhohe Fenster für eine hohe Tageslichtausbeute
  • Spezielle Verglasung für effizienten Sonnenschutz ohne außenliegende Verschattung
  • Individuelle Einteilung der Büroeinheiten durch optimiertes Fassadenraster und flexible Gebäudetechnik
  • Barrierefreiheit in allen öffentlich zugänglichen Bereichen (Tiefgarage, Treppenhäuser mit Aufzügen usw.)
  • Entwicklung des Brandschutzkonzepts
  • TGA-Planung mit HLS und Gebäudeautomation
  • Integrales Energiekonzept mit deutlicher Unterschreitung der Anforderungen gem. EnEV
  • Hocheffiziente Klimatisierung des gesamten Gebäudekomplexes mittels VRV-Technologie
  • Photovoltaikanlage
  • Tiefgarage mit 53 Stellplätzen und natürlicher Belüftung; auch die Entlüftung und Entrauchung im Brandfall erfolgt ohne Gerätetechnik
  • 3D-Planung aller Gewerke für optimale Planungssicherheit und Kollisionskontrolle
  • Schlüsselfertige Bauausführung und gewerkeübergreifendes Projektmanagement

Die Pensionskasse der Wacker Chemie Versicherungsverein a.G. wurde 1928 gegründet und gehört heute zu den großen Pensionskassen Deutschlands. Mittlerweile stellt die PK der Wacker Chemie VVaG die größte und wichtigste Sozialeinrichtung des Unternehmens dar. In Zeiten stetig sinkender Leistungen der gesetzlichen Rentenversicherung bietet die PK ihren Mitgliedern ein attraktives Spektrum an Altersvorsorgemöglichkeiten. Ziel der PK ist die finanzielle Sicherung des Lebensstandards im dritten Lebensabschnitt.