Planung neuer und wandlungsfähiger Produktions­standorte

Wenn Sie für Ihr Unternehmen einen Neubau ins Auge fassen oder einen weiteren Verwaltungs- oder Produktionsstandort planen – dann denken Sie von Beginn an langfristig und geben Sie die Planung in erfahrene Hände.

Denn der Standort hat maßgeblichen Einfluss auf die Produktionsabläufe. Nur wenn er vorausschauend auf die künftigen Anforderungen ausgelegt ist, sich flexibel, schnell und wirtschaftlich an neue Erfordernisse anpassen lässt, sichert er langfristig Ihre Wettbewerbsfähigkeit und Ihre Investition.

Mit unserer fundierten Standortplanung werden auch spätere Planungsfehler vermieden, der Standort optimal erschlossen und die Flächen bestmöglich genutzt.

Kontaktieren Sie uns

Realisierung repräsentativer und nachhaltig effizienter Arbeitswelten

Ganzheitlich und gewerke-übergreifend geplant, ist ein repräsentatives und auf nachhaltige Effizienz ausgelegtes Firmengebäude eine lohnende Investition in die Erreichung der ökonomischen Unternehmensziele.

Corporate Architecture ist daher ein Wettbewerbsfaktor, der nicht nur für Großkonzerne, sondern auch für mittelständische Betriebe erheblich sein kann.

Will man eine hochwertige Architektur und Wirtschaftlichkeit unter einen Hut bringen, sind Planungserfahrung und vernetztes Denken aller beteiligten Gewerke unabdingbar. Mit allen wichtigen Fachabteilungen unter einem Dach können wir diese Herausforderung erfolgreich bewältigen.

Kontaktieren Sie uns

Betriebserweiterung und schnelle Anpassung von Produktionskapazitäten

Sie wollen Ihren Betrieb erweitern und benötigen neue Büroräume oder Produktionskapazitäten? Mit der bewährten Methodik unseres HP3 Stufenmodells gelingt das schnell und wirtschaftlich.

Im Rahmen einer fundierten Standortanalyse werden die entsprechenden Potenziale vor Ort ermittelt, bewertet und für alle folgenden Planungsleistungen herangezogen.

Darauf aufbauend folgt die Generalplanung einschließlich TGA- und Energiekonzeption und schließlich die Projektausführung – termingerecht, kostensicher und im laufenden Produktionsbetrieb.

Kontaktieren Sie uns

Restrukturierung und Optimierung gewachsener Produktionsstandorte

Viele mittelständische Standorte und Betriebe wachsen im Laufe der Jahre. Dabei nimmt die Komplexität immer mehr zu, der Materialfluss wird unübersichtlich, die Produktivität sinkt.

Ausgehend von der gewachsenen Struktur unterstützen wir Sie bei der Restrukturierung Ihres Betriebs und begleiten Sie auf dem Weg zu einem hochmodernen Produktionsstandort mit klarer, erweiterungsfähiger Gebäudeanordnung, schlanken Prozessen und kostensparenden Logistikabläufen.

Kontaktieren Sie uns

Rosenberger Hochfrequenztechnik GmbH, Fridolfing

Planung und Neubau einer Produktionshalle

Im stetigen Wachstum der Rosenberger Hochfrequenztechnik GmbH liegt eine wesentliche Herausforderung für den Standort des Unternehmens in Fridolfing. Ohne den laufenden Betrieb zu stören, gilt es, die Büro- und Produktionsgebäude zu modernisieren, erweitern oder umzunutzen.

In dieser neu errichteten Halle werden unter anderem Präzisions-Metallbauteile an fast 40 Dreh- und Fräsmaschinen produziert. Die Fertigung dieser Bauteile stellt hohe Anforderungen an die Rahmenbedingungen, etwa weil Temperaturschwankungen die Qualität deutlich beeinflussen. Deshalb wurden das Gebäude und die Versorgungstechnik nicht nur auf maximale Energieeffizienz getrimmt, sondern auch auf die Reduzierung der Raumtemperaturschwankungen.

Das stellte eine besondere Herausforderung für unsere Ingenieure dar – denn nicht nur weisen die Maschinen allesamt eine hohe Anschlussleistung mit entsprechender Wärmeentwicklung auf, auch das als Schmier- und Kühlmittel im Zerspanungsprozess eingesetzte warme Öl trägt zu einem aufgeheizten Produktionsklima bei.

  • Standortanalyse und Standortplanung
  • Generalplanung, Baubegleitung und gewerke-übergreifendes Projektmanagement
  • Integriertes Energiekonzept
  • Verbesserung der Raumluftqualität und Senkung der Lufttemperatur im Aufenthaltsbereich
  • Reduzierung von Temperaturschwankungen im Produktionsbereich zur Sicherstellung der Fertigungsqualität
  • Deutliche Erhöhung der Luftmenge, Ausführung als impulsarme Quelllüftung
  • 60.000 m³/h Zu-/Abluftgerät mit WRG (Wärmeplattentauscher) – davon 15.600 m³/h direkt aus Maschinen abgesaugte Maschinenluft, die über spezielle Filtertechnik von Ölrückständen gereinigt und dann der WRG zugeführt wird
  • Vorbereitung des Lüftungsgerätes für die spätere Nachrüstung eines Brunnenwasser-Kühlregisters bei sich ändernden Produktionsbedingungen
  • Temperierung des Materiallagers ausschließlich mit Abwärme aus dem Produktionsprozess

Die Rosenberger Hochfrequenztechnik GmbH & Co. KG – ein mittelständisches Industrieunternehmen in Familienbesitz – wurde 1958 gegründet und zählt heute zu den weltweit führenden Anbietern von Verbindungslösungen in Hochfrequenz- und Fiberoptik-Technologie. Namhafte Hightech-Unternehmen in Mobil- und Telekommunikation, Datentechnik, Medizinelektronik, industrieller Messtechnik, Luft- und Raumfahrt oder der Automobil-Elektronik setzen auf die Präzision und Qualität von Rosenberger-Produkten.

Im Stammwerk im oberbayerischen Fridolfing sind rund 1.200 Mitarbeiter beschäftigt. 3.900 weitere Mitarbeiter in der Rosenberger-Gruppe sorgen an 19 Fertigungs- und Montage-Standorten sowie den Vertriebsniederlassungen in Europa, Asien und Nordamerika für Entwicklung, Herstellung und Verkauf von Rosenberger-Produkten.