Planung neuer und wandlungsfähiger Produktions­standorte

Wenn Sie für Ihr Unternehmen einen Neubau ins Auge fassen oder einen weiteren Verwaltungs- oder Produktionsstandort planen – dann denken Sie von Beginn an langfristig und geben Sie die Planung in erfahrene Hände.

Denn der Standort hat maßgeblichen Einfluss auf die Produktionsabläufe. Nur wenn er vorausschauend auf die künftigen Anforderungen ausgelegt ist, sich flexibel, schnell und wirtschaftlich an neue Erfordernisse anpassen lässt, sichert er langfristig Ihre Wettbewerbsfähigkeit und Ihre Investition.

Mit unserer fundierten Standortplanung werden auch spätere Planungsfehler vermieden, der Standort optimal erschlossen und die Flächen bestmöglich genutzt.

Kontaktieren Sie uns

Realisierung repräsentativer und nachhaltig effizienter Arbeitswelten

Ganzheitlich und gewerke-übergreifend geplant, ist ein repräsentatives und auf nachhaltige Effizienz ausgelegtes Firmengebäude eine lohnende Investition in die Erreichung der ökonomischen Unternehmensziele.

Corporate Architecture ist daher ein Wettbewerbsfaktor, der nicht nur für Großkonzerne, sondern auch für mittelständische Betriebe erheblich sein kann.

Will man eine hochwertige Architektur und Wirtschaftlichkeit unter einen Hut bringen, sind Planungserfahrung und vernetztes Denken aller beteiligten Gewerke unabdingbar. Mit allen wichtigen Fachabteilungen unter einem Dach können wir diese Herausforderung erfolgreich bewältigen.

Kontaktieren Sie uns

Betriebserweiterung und schnelle Anpassung von Produktionskapazitäten

Sie wollen Ihren Betrieb erweitern und benötigen neue Büroräume oder Produktionskapazitäten? Mit der bewährten Methodik unseres HP3 Stufenmodells gelingt das schnell und wirtschaftlich.

Im Rahmen einer fundierten Standortanalyse werden die entsprechenden Potenziale vor Ort ermittelt, bewertet und für alle folgenden Planungsleistungen herangezogen.

Darauf aufbauend folgt die Generalplanung einschließlich TGA- und Energiekonzeption und schließlich die Projektausführung – termingerecht, kostensicher und im laufenden Produktionsbetrieb.

Kontaktieren Sie uns

Restrukturierung und Optimierung gewachsener Produktionsstandorte

Viele mittelständische Standorte und Betriebe wachsen im Laufe der Jahre. Dabei nimmt die Komplexität immer mehr zu, der Materialfluss wird unübersichtlich, die Produktivität sinkt.

Ausgehend von der gewachsenen Struktur unterstützen wir Sie bei der Restrukturierung Ihres Betriebs und begleiten Sie auf dem Weg zu einem hochmodernen Produktionsstandort mit klarer, erweiterungsfähiger Gebäudeanordnung, schlanken Prozessen und kostensparenden Logistikabläufen.

Kontaktieren Sie uns

Pressestimmen Industriebau

Pressestimmen

Hier finden Sie eine Auswahl interessanter Artikel über unsere Arbeit – im PDF-Format zum Nachlesen oder Ausdrucken.

28. April 2017
VDI-Z

Effizienter mit innovativer Materialflusstechnik

Moderne Materialflusstechnologien können prozessorientierte Strukturen unterstützen und die Effizienz in der Intralogistik deutlich steigern. Die Integration des „Injektionsprinzips“ in die Werklayoutplanung von Fertigungsunternehmen reduziert Handhabungsvorgänge, beschleunigt den Materialfluss, sorgt für kürzere Laufwege und spart zudem teure Produktions- und Lagerfläche ein.

mehr als PDF (1 MB)

6. Oktober 2016
IT & Production

Mitten rein statt außen rum

Die Philosophie der Lean Production verfolgt eine strikte Prozessorientierung. Dabei gilt: Erst Prozess, dann Technik. Jedoch gibt es innovative Materialflusstechnologien, die das Potential haben, prozessorientierte Strukturen zu unterstützen sowie die Intralogistik mittels völlig neuer und hocheffizienter Prozesse zu revolutionieren.

mehr als PDF (2 MB)

28. Mai 2016
Alt-Neuöttinger Anzeiger

Marx Reisen nimmt Millionen-Projekt in Angriff

Für das Unternehmen Marx Reisen ist der Neubau der Zentrale in Fridolfing die größte Einzelinvestition der Unternehmensgeschichte. Was Planung, Architektur und das komplette Projektmanagement betrifft, entschied sich Geschäftsführerin Anna Marx für das HP3 Stufenmodell der Hinterschwepfinger Projekt GmbH.

mehr als PDF (2 MB)

5. Februar 2016
industrieBAU 1/16

Reduzierter Materialeinsatz

Das Werkstätten- und Fertigungszentrum der Baierl & Demmelhuber Innenausbau GmbH, bei dem die Planer auf Kielsteg-Leichtbauelemente setzten, um sowohl eine flexible Raumnutzung als auch eine optisch ansprechende Architektur zu erzielen, erhielt den Materialpreis 2015.

mehr als PDF (2 MB)

28. Januar 2016
Bauen mit Holz

3 Innenstützen für 3000 qm

Für den innovativen Einsatz des Systems Kielsteg im Rahmen der Planung einer modernen Produktionshalle wurde das Architektenteam der Hinterschwepfinger Projekt GmbH beim Material-Preis 2015 mit dem 1. Preis in der Kategorie Holz & Holzwerkstoffe ausgezeichnet.

mehr als PDF (879 kB)

6. Januar 2016
Oberbayerisches Volksblatt

„Da ist noch Luft nach oben“

Rund 3000 Quadratmeter Fläche mit einem Dach auf nur drei Stützreihen: Die neue Fertigungshalle der Firma Baierl & Demmelhuber mit den Kielsteg-Leichtbauelementen ist bislang weltweit die größte ihrer Art. Die Hinterschwepfinger Projekt GmbH, die die Halle geplant und umgesetzt hat, wurde dafür nun ausgezeichnet.

mehr als PDF (991 kB)

27. November 2015
Bayerische Staatszeitung

Architektur und Funktionalität im Einklang

Für den innovativen Einsatz des Systems Kielsteg im Rahmen der Planung einer modernen Produktionshalle wurde das Architektenteam der Hinterschwepfinger Projekt GmbH beim „materialPREIS 2015“ mit dem 1. Preis in der Kategorie Holz & Holzwerkstoffe ausgezeichnet.

mehr als PDF (171 kB)

26. November 2015
Traunsteiner Tagblatt

Auszeichnung für innovatives Fertigungsgebäude

Das Planungsteam der Hinterschwepfinger Projekt GmbH unter Leitung des Architekten Christian Hallweger hat den ersten Platz beim materialPREIS 2015 in der Kategorie Holz und Holzwerkstoffe gewonnen. Ausgezeichnet wurde das neue Werkstätten- und Fertigungszentrum der Baierl & Demmelhuber Innenausbau GmbH in Töging...

mehr als PDF (809 kB)

18. November 2015
Alt-Neuöttinger Anzeiger

Spatenstich für Kreuzpointner-Erweiterung

Elektro Kreuzpointner erweitert und modernisiert die Firmenzentrale am Stammsitz in Burghausen: Das von der Hinterschwepfinger Projekt GmbH geplante Bürogebäude mit offener Mittelgarage wird in Modulbauweise zwei Stockwerke umfassen mit der Option, auf vier Geschosse zu erhöhen. Das knapp 30 Jahre alte Bestandsgebäude wird umfassend modernisiert.

mehr als PDF (624 kB)

25. Juni 2015
Alt-Neuöttinger Anzeiger

Mehr Wettbewerbsfähigkeit für Produktionsbetriebe

Eine wettbewerbsfähige Produktion ist auch hierzulande möglich. Unter diesem Motto startete das Kompetenzzentrum Fabrikplanung als Joint Venture der PULL Beratung GmbH und der Hinterschwepfinger Projekt GmbH. Damit wird die seit über vier Jahren bestehende erfolgreiche Zusammenarbeit der beiden Unternehmen auf eine neue Stufe gestellt.

mehr als PDF (725 kB)

6. Juni 2015
Alt-Neuöttinger Anzeiger

KV-Terminal: Die Unterwelt hält dicht

Um die hohen Umweltschutzauflagen für die Verkehrsfläche des KV-Terminals zu erfüllen, hat eine Tochterfirma der Hinterschwepfinger Projekt GmbH für den gesamten Lkw-Verladebereich und die Container-Abstellflächen eine rund 632 x 23 Meter große, flüssigkeitsdichte und hochbelastbare Bodenplatte – in dieser Ausführung einzigartig in Europa – geplant.

mehr als PDF (796 kB)

9. Mai 2015
Alt-Neuöttinger Anzeiger

Die Neustadt verändert ihr Gesicht

Lange Zeit wurde darüber abgestimmt und diskutiert – nun ist es so weit: Der neue Gebäudekomplex auf an der Ecke Wackerstraße/Marktler Straße wird offiziell eröffnet. Läden, Büros, Praxen und und Wohnungen befinden sich in dem vierstöckigen Gebäude mit den hohen Fensterfronten. Die Hinterschwepfinger Projekt GmbH aus Mehring hat das neue Büro- und Gewerbegebäude entwickelt.

mehr als PDF (11 MB)

6. April 2015
Alt-Neuöttinger Anzeiger

AlzChem: Schlüsselprodukte für moderne Welt

Die AlzChem AG geht optimistisch ins neue Jahr. Aktuelle Ausbauprojekte am Standort in Trostberg sind das neue Logistikzentrum mit einem Investitionsvolumen von rund 13 Millionen Euro und die Erweiterung der Anlagen zur Produktion von Creamino einschließlich eines Tanklagers. Das Logistikzentrum, dessen Bau das Unternehmen Hinterschwepfinger aus Mehring als Generalunternehmer betreut hat, läuft bereits im Probebetrieb.

mehr als PDF (268 kB)

26. Februar 2015
SCOPE – Industriemagazin für Produktion und Technik

Holz schafft Weite

Mit speziellen Holz-Leichtbauelementen aus Österreich lassen sich Produktions- und Logistikhallen mit weniger Stützen realisieren. Erstmals wurde das System nun bei einem größeren Objekt in Deutschland eingesetzt. Die Standortplaner und Architekten der Hinterschwepfinger Projekt GmbH nutzen die Vorteile der Elemente für ein neues Werkstätten- und Fertigungszentrum.

mehr als PDF (878 kB)

8. November 2014
Salzburger Nachrichten

Neue Perspektiven: Weniger Stützen für Hallenbauten

Moderne Produktionsstätten sind oft keine reinen Zweckbauten mehr. Mit den Kielsteg-Bauelementen eröffnet hier eine bautechnische Innovation aus Österreich neue Perspektiven. Die Standortplaner und Architekten der Hinterschwepfinger Projekt GmbH nutzen die Vorteile der Kielsteg-Elemente für ein neues Werkstätten- und Fertigungszentrum des international tätigen Innenausbau-Unternehmens baierl + demmelhuber.

mehr als PDF (4 MB)

1. November 2014
Alt-Neuöttinger Anzeiger

Innovation im Deckenbau als Programm

Diese Architektur und Technik sind Programm und Strategie zugleich – in Summe ein weltweites Novum. In der neuen Holzmanufaktur in Unterhart setzen baierl + demmelhuber als Bauherr sowie die Standortplaner und Architekten von Hinterschwepfinger aus Mehring auf die Deckenkonstruktion mit KIELSTEG System im bisher weltweit größten Ausmaß.

1. September 2014
Architektur Aktuell

Leicht und weit gespannt

Wenn eine Fertigungshalle nicht nur aus funktionaler, sondern auch aus ästhetischer Sicht dem Anspruch der darin gefertigten Produkte gerecht werden muss, sind leistungsfähige Lösungen gefragt. Im Fall des Werkstätten- und Fertigungszentrums von Baierl & Demmelhuber schlug die Hinterschwepfinger Projekt GmbH den Einsatz der neuartigen Kielsteg Bauelemente vor.

mehr als PDF (267 kB)

8. August 2014
Alt-Neuöttinger Anzeiger

Dandl: Langfristiges Standortkonzept

Perfekt in den Bestand und das regionale Landschaftsbild integriert zeigt sich der Neubau der Schreinerei Dandl in Fridolfing. Die Erweiterung wurde auf ein neues Standortkonzept gestützt, das von der Hinterschwepfinger Projekt GmbH aus Mehring erstellt wurde.

mehr als PDF (1 MB)

31. Mai 2014
Passauer Neue Presse, Sonderbeilage „Aufbruch in die Zukunft“

Hinterschwepfinger: Mit Standortplanung punkten

Seit über 25 Jahren ist das Planungs- und Bauunternehmen Hinterschwepfinger mit Sitz in Mehring ein wichtiger Partner der Wacker-Chemie, wenn es um die laufende Erweiterung, Modernisierung und Instandhaltung des Standorts Burghausen geht.

mehr als PDF (707 kB)

10. Mai 2014
Alt-Neuöttinger Anzeiger

Baierl & Demmelhuber: Symbolischer Spatenstich

Mit dem symbolischen ersten Spatenstich ist die Standorterweiterung beim Töginger Innenausbau-Unternehmen Baierl & Demmelhuber (B+D) in die Wege geleitet worden. Der Standorterweiterung liegt ein Masterplan der Firma Hinterschwepfinger aus Mehring zugrunde.

mehr als PDF (512 kB)

1. März 2014
Alt-Neuöttinger Anzeiger

Samson AG: Form und Funktion in Harmonie

Seit knapp einem Jahr ist es der Blickfang im Süden von Burgkirchen im Gewerbegebiet Hecketstall, direkt an der Straße nach Burghausen: das neue Gebäude der Niederlassung der SAMSON AG. Das Vorzeigeprojekt wurde komplett von der Hinterschwepfinger Projekt GmbH realisiert.

mehr als PDF (392 kB)

1. Juli 2013
Chiemgauer Wirtschaftsmagazin

Mit dem HP3 Stufenmodell schneller, kostensicher und zukunftsrobust bauen

Zu den Erfolgsfaktoren von Fertigungsunternehmen zählen heute neben einer hohen Produktivität auch Reaktionsschnelligkeit und Wandlungsfähigkeit. Mit dem HP3 Stufenmodell bietet die Hinterschwepfinger Projekt GmbH aus Mehring bei Burghausen einen effizienten Lösungsweg für den Neubau, die Erweiterung oder die Restrukturierung von Produktionsstandorten an.

mehr als PDF (3 MB)

4. Juni 2013
Alt-Neuöttinger Anzeiger

Standorterweiterung bei laufender Produktion

Es ist eines der größten CORIAN Fassadenprojekte in Deutschland und war mit Blick auf die Standorterweiterung eine Herausforderung: Das neue Büro- und Ausstellungsgebäude der Hasenkopf Holz + Kunststoff GmbH in Mehring bei Burghausen. Die Hinterschwepfinger Projekt GmbH übernahm diese Aufgabe und sorgte für einen erfolgreichen Projektverlauf.

mehr als PDF (2 MB)

1. Mai 2013
IHK Magazin

Vorsprung dank ausgefeilter Planung

Wie sich wirtschaftlich sinnvolle Bauvorhaben für Produktionsgebäude oder Lagerhallen ins Leben rufen lassen, zeigt die Hinterschwepfinger Projekt GmbH, Mehring. Hinterschwepfinger konzipierte für die Bäckerei Schönstetter in Unterneukirchen einen kompletten Produktionsstandort samt Verkaufsräumen und sorgte zudem für die Erstellung des Neubaus.

mehr als PDF (3 MB)

1. Februar 2013
DBZ magazin

Tradition und Moderne

Ein Familienunternehmen aus Unterneukirchen macht vor, wie eine Handwerksbäckerei sich heute modern präsentieren, ihre Betriebsabläufe verbessern und dabei ihren Energieverbrauch deutlich reduzieren kann.

mehr als PDF (722 kB)

Wir gestalten Standorte produktiver