Projekt
Garmisch-Partenkirchen

LongLeif GaPa gGmbH

Standortkonzept und Masterplanung
für einen Forschungs- und Hochschulcampus…

…als Teil der zukunftsfähigen Ausrichtung
einer alpinen Tourismusdestination

Die LongLeif GaPa hat uns mit der Entwicklung eines Standortkonzept für ein ca. 29.000 Quadratmeter großes Areal in unmittelbarer Nähe des Zugspitz-Bahnhofs beauftragt.

Auf dem zentralen Gelände in Garmisch-Partenkirchen soll die Vision eines „LongLeif-Campus“ entstehen: Mehrere Neubauten sollen hier verschiedenen Förderprojekten zum Thema „Leben im Alter“ eine dauerhafte Heimat geben. Die räumliche Nähe soll die Zusammenarbeit und den Austausch zwischen Forschung, Bildung und Pflegepraxis gezielt unterstützen und Qualität und Innovation fördern.

LongLeif Campus Standortplan

Ziele der Standort- und Masterplanung sind die Beantwortung grundlegender baulicher Fragen (Erschließung, Anordnung und Höhe der Baukörper, Logistik etc.) sowie eine überschlägige Ermittlung der voraussichtlichen Investitionskosten, um in Verhandlungen über Investoren-Betreiber-Modelle (inkl. Antragstellung an Förderbehörden) einsteigen zu können.

Das Standortkonzept stellt die Grundlage für eine zukunftsorientierte, gesamt-städtebauliche Entwicklung dieses traditionellen alpinen Olympiaortes dar. Anhand zweier Entwicklungsachsen - „GaPa Tradition“ und „GaPa Zukunft“ - erfolgt eine Neuausrichtung des Ortskerns mit Elementen wie Kurparkerweiterung, Bürger- und Kongresszentrum, Parkraumkonzept, Mobilitätsdrehscheibe mit Anbindung an Deutsche Bahn und Zugspitzbahn, autonomes Fahren usw.

LongLeif Campus

Leistungen und Besonderheiten

  • Ist-Analyse der Flächen, Rahmenbedingungen und Potentiale unter Einbeziehung aller Stakeholder: Nutzer, Nachbarn, Marktgemeinde usw.
  • Flächendimensionierung und Flächenoptimierung
  • Standortplanung und Masterplanung für die stufenweise Entwicklung des Standorts, Integration in die gesamt-städtebauliche Entwicklung einschließlich Neuausrichtung des Ortskerns
  • Konzeptentwicklung hinsichtlich Gebäudeform und -anordnung
  • Entwicklung eines Verkehrskonzepts auf Basis der aktuellen und der prognostizierten Verkehrssituation
  • Investitionskostenschätzung

Auftraggeber

Aus der Erbschaft von Günter und Ingeborg Leifheit erhielt die Gemeinde Garmisch-Partenkirchen 57 Millionen Euro als Stiftungsvermögen mit der Auflage, diese für alte und pflegebedürftige Einwohner zu verwenden. 2016 wurde für diesen Zweck die LongLeif GaPa gemeinnützige GmbH gegründet. Der Stiftungszweck umfasst gemeinnütziges und wohltätiges Engagement zugunsten von alten und pflegebedürftigen Menschen. 

Günter Leifheit (* 13. Dezember 1920, † 2. Juli 2009) gründete 1959 zusammen mit seiner Frau Ingeborg den Reinigungs- und Küchengeräte-Hersteller Günter Leifheit KG, die heutige Leifheit AG (Quelle: Wikipedia).

Unsere Leistungen

  • Standortplanung, Masterplanung
  • Generalplanung und Architektur
Dipl.-Ing. Josef Hinterschwepfinger

Dipl.-Ing. Josef Hinterschwepfinger
Projektentwicklung und Projektrealisierung

+49 (0)8677 9808-0
jh@hinterschwepfinger.de

Ähnliche Projekte