Projekt
Eschwege

Pacoma GmbH

Standortkonzept mit Masterplanung und Fabrikplanung

Im Rahmen einer Kapazitätserweiterung will die Pacoma GmbH die Produktion und Logistik am Hauptsitz in Eschwege flexibler und effizienter gestalten. Wir wurden beauftragt, ein Standortkonzept zu erarbeiten, das die schrittweise Restrukturierung und den Ausbau des Betriebs umfasst und die nötigen Investitionskosten absteckt.

Der erstellte Masterplan mit einem Forecast bis 2030 beschreibt den Weg in die Zukunft und die einzelnen Ausbaustufen. Das skalierbare Konzept ist als Leitplanung auch für andere Standorte von Pacoma, z.B. in den USA, ausgelegt.

Der Standort von Pacoma am Hauptsitz in Eschwege befindet sich auf einem ehemaligen Flugplatzgelände.

Für die geplante Standortentwicklung wurden sowohl eine Green-Field-Lösung als auch ein Brown-Field-Ansatz verglichen und bewertet. Nach einer Ist-Analyse u. a. der Materialflüsse und Wertströme, die das Potential zur Verbesserung der innerbetrieblichen Logistik- und Handlingprozesse aufdeckt sowie einer Flächenbedarfsermittlung wird nunmehr der bestehende Standort modernisiert und erweitert.

So soll die Zukunft entsprechend unserer Masterplanung, die auch ein Architekturkonzept mit 3D-Visualisierung umfasst, einmal aussehen.

Auftraggeber

Pacoma zählt zu den weltweit führenden Anbietern von industriellen Hydraulikzylindern. Zum Einsatz kommen diese insbesondere in Baumaschinen und im Maschinenbau sowie in der Logistik, im Materialumschlag und der Automobilindustrie. Auch in landwirtschaftlichen, maritimen und vielen weiteren Anwendungen findet man die Lösungen von Pacoma. Das Unternehmen ist mit Standorten in Europa, Asien und den USA vertreten. In Deutschland, am Hauptsitz Eschwege, sind über 200 Mitarbeiter und Auszubildende beschäftigt.

Unsere Leistungen

  • Standortplanung, Masterplanung
  • Fabrikplanung, Materialflussoptimierung
M. Eng. Stefan Kaspar

M. Eng. Stefan Kaspar
Standort- und Fabrikplanung

+49 (0)8677 9808-51
kaspar@hinterschwepfinger.de

Ähnliche Projekte